Information Pferdefotoshooting

Pferdefotoshooting – allgemeine Informationen zum Ablauf deines Pferdeshootings

Information Pferdefotoshooting

Das Pferdefotoshooting beinhaltet Aufnahmen nach vorheriger Absprache, in der Regel werden Portraitaufnahmen und Bewegungsbilder gefertigt. Natürlich können auf Wunsch auch Standbilder, Bilder vor schwarzem Hintergrund oder Aufnahmen im Macrobereich sowie emotionale Mensch-Pferd (Reit-) -Bilder gewählt werden.

Wir besprechen die Örtlichkeit und den Ablauf vor dem Shooting nochmal telefonisch, zu viel an Vorsätzen kann allerdings nur schief gehen – wir arbeiten schließlich mit Tieren, die haben ja bekanntlich ihren eigenen Kopf. Ich werde kein Tier zu irgendwelchen Posen zwingen!

Location „Information Pferdefotoshooting“

Für das Pferdefotoshooting kann eine bestimmte Örtlichkeit (z.B. der Rheinstrand in Düsseldorf), die eigene Koppel, ein Waldweg, etc. genutzt werden. Bei Koppeln ist ein weiter Blick in die Ferne im Hintergrund oder Bäume in diesem Bereich sehr schön auf Bildern.

Dieses Bild entstand zum Beispiel auf einer einfachen Wiese, einseitig umgeben von Bäumen.

Die passende Location werden wir – wenn gewünscht – gemeinsam besprechen.

Ein Pferdefotoshooting am Strand ist ein bisher nicht erfüllter Traum? Galoppierend in den Sonnenuntergang? Das können wir realisieren. Ich bin immer wieder mal zu Hundefreilaufzeiten und Reiterlaubniszeit (Herbst und Frühjahr) in den Niederlanden am Meer im Urlaub und könnte dort diesen Traum gemeinsam mir dir verwirklichen.

Achte hier auch gern auf meine Aktionsshootings, das ein oder andere Aktionsshooting am Strand wird es sicherlich geben.

Was ziehe ich dem Pferd an?

 

Es kann sowohl mit einem Fotografenhalfter (ich habe diverse für dich vorrätig!), Halsring oder ähnlichem geshootet werden wenn dein Pferd nachher frei dargestellt werden soll. Die Fotografenhalfter eigenen sich hervorragend für die Retousche. Ansonsten nimm eine schicke Trense (möglichst ohne Sperriemen) ggf. auch ohne Zügel.

Soll sich dein Pferd frei bewegen und zeigen können wird ein Bereich zum fotografieren durch Litzen und Kunststoffpfähle abgesperrt, dies kann man auf dem nachfolgenden Foto-Vergleich recht gut erkennen. Diese werden später für das fertige Bild selbstverständlich retuschiert! Eine freie Koppel funktioniert natürlich genauso…

Das optimale aus dem Bild rauszuholen gehört zur Retusche und professionellen Bildbearbeitung, diese ist natürlich im Gesamtpreis – also in deiner Investition mit inbegriffen.

Retusche-Beispiel
Retuschebild fertig
Retuschebild out of cam
weiteres Beispielbild vorher / nachher
Out of Cam
fertiges bearbeitetes Bild

Was ziehe ich bloß an?

Wenn du dich dafür entscheidest, das Shooting mit deinem Tier zusammen zu machen, ist die Wahl deines Outfits natürlich auch ganz wichtig.
Natürlich sollst du dich wohl fühlen und nichts anziehen, was nicht zu dir passt oder etwas, womit du dich unwohl fühlst.
Ob schick im Kleid oder eher etwas sportlich darfst du selbst entscheiden. Gerne darfst du dich natürlich auch beim Shooting umziehen. 

Die Farbwahl solltest du der Jahreszeit anpassen. Pastellige Töne im Frühling oder eher gedeckte Farben im Herbst. Immer passend sind weiß, beige, grau, schwarz. In jedem Fall empfehle ich aber eher auf Muster zu verzichten.
Möchtest du zusammen mit deinem Partner, deiner Freundin oder deiner Familie schöne Bilder haben, macht euch bitte zusammen Gedanken über eure Outfits.
Ganz harmonisch Ton in Ton oder im Vollkontrast sieht toll aus.

Helfer?

Sind beim Pferdefotoshooting Bewegungsbilder gewünscht? Wenn ja, sollten mindestens ein oder zwei helfende Personen zum Shooting mitgenommen werden. So ganz von allein werden die wenigsten Lust haben zu laufen. Auch ohne Bewegungsbilder schaden helfende Hände nicht, es ist immer sinnvoll, wenn jemand das Pferd mal kurz halten kann.

Trensen, Halfter, Gebisse? Sämtliche Materialien sollten farblich stimmig sein, weiterhin vor allem gereinigt. Auch das Fell sollte gereinigt sein, insbesondere bei hellem Deckhaar kann ein Waschvorgang am Vortag mehr als nützlich sein.

Für einen besonderen Glanz im Fell kann Glanzspray verwendet werden, auch Öl/Melkfett z.B. an Nüstern und im Augenbereich erzeugen zusätzliche Glanzpunkte. Für die Hufe empfehle ich ein wenig Huffett. Für gewünschte Wellen in der Mähne kann natürlich auch zuvor eingeflochten werden. Auch Blumenschmuck in der Mähne kann einen ganz besonderen Bildlook ergeben.

wichtig:

Wenn das Pferd ohne Gebiss im freien Gelände geritten werden soll, ist zuvor der Versicherungsschutz abzuklären. Grundsätzlich haftet der Tierbesitzer und ist eigenverantwortlich für sein Handeln (siehe hierzu die AGB´s). Erfahrungsgemäß schließen Versicherungen die Haftung jedoch aus, wenn ohne Gebiss geritten wird!

 

Sind noch Fragen offen? Ich beantworte natürlich gern alle anstehenden Fragen!

Pferdefotografie im mobilen Studio

Das mobile Studio wird bei euch in der Reithalle oder ähnliche Fläche aufgebaut.
Rein klassisch machen wir im Studio Portraitäufnahmen, Kopfstudien oder können ganz eigene Bildideen mit verschiedenen Accessoires umsetzen, zum Beispiel mit Blumenkräzen zur jeweiligen Jahreszeit. Du hast eine eigene Idee – sprich mich einfach drauf an und wir überlegen gemeinsam, in wieweit dies umsetzbar ist.
  
Die Studioumgebung ist für die Tiere in der Regel völlig neu und ungewohnt. Wenn das Tier deutliches Meideverhalten gegenüber den Lichtformern oder der restlichen Studioumgebung zeigt, behalte ich mir vor, das Shooting abzubrechen. Ebenso wenn ersichtlich ist, dass das Tier arg unter Stress steht und sich auch nach Pausen und Eingewöhnung nicht beruhigen kann.

Pferde brauchen meist nicht lange, um sich an die Umgebung zu gewöhnen. Ein weiterer Helfer zur Animation ist allerdings mehr als hilfreich. Möglicherweise auch gern ein weiteres Pferd für die Aufmerksamkeit.