Hundefotografie – dein Hundefotoshooting

Hundefotoshooting – allgemeine Informationen zum Ablauf deines Hundefotoshootings

 

Hundefotografie

Für die Hundefotografie beinhaltet dein Shooting Aufnahmen nach vorheriger Absprache.

Oftmals werden Porträitaufnahmen und Bewegungsbilder bei Hundeshootings gewünscht. Natürlich können auf Wunsch auch Standbilder oder Aufnahmen im Macrobereich sowie emotionale Mensch-Hund Bilder gefertigt werden.

Wir besprechen die Örtlichkeit und den Ablauf vor dem Shooting nochmal telefonisch. Was ich dir im Vorfeld schon sagen kann: zu viel an Vorsätzen kann nur schief gehen. Wir arbeiten schließlich mit Tieren, die haben ja bekanntlich ihren eigenen Kopf. Ich werde kein Tier zu irgendwelchen Posen zwingen!

Wenn dein Hund lieber stehen bleibt, weil er sich auf kaltem Boden nicht setzen mag? so what… für mich muss er nicht sitzen und für das Bild wird es keinen Unterschied machen… wir haben Zeit genug, wenn es ein Sitzbild sein soll – vielleicht lässt er/sie sich ja doch überreden…

Wir dürfen dabei nicht vergessen: für die Tiere ist es eine ganz ungewohnte Situation und sicherlich eine Art Stress… wir sollten eine angenehme Basis schaffen, das Shooting wollen wir schließlich alle genießen und dies nachher in den Ergebnissen sehen können.

Deshalb gilt auch: Mach vorher nicht zuviel. Ausgedehnte Spaziergänge vor einem Shooting überfordern im Nachhinein. Du wirst merken, die Anforderungen und Kommandos die dein Hund beim Shooting bekommt werden ihn mehr als auslasten. Ein Fotoshooting ist anstrengend, für dein Tier! Deine Checkliste hast du am besten schon einen Tag vorher abgehakt und die Lieblingsleckerlies eingepackt.
Meine Fotoshootings gestalte ich oft wie einen kleinen Spaziergang mit kurzen Pausen und netten Gesprächen. Hier kannst du mir noch mal alles zu dir und deinem Liebling erzählen. Ich liebe es eure Geschichten zu erfahren. 

Bitte achte darauf, dass du den Tag eures Shootings ganz entspannt gestaltest und nicht in Stress gerätst. Der Stress übertragt sich sonst schnell auf dein Tier und auch für dich soll das Shooting ein tolles Erlebnis sein!

 

 

Emotionale Tier-Mensch-Bilder?

Manche Besitzer werden nicht gern fotografiert – das kann ich selbst total nachvollziehen. Mir geht es aber nicht darum, dass gestellte Bilder entstehen. Wenn du mit auf das Foto möchtest, dann möchte ich die Emotion zwischen dir und deinem Tier festhalten, eure Bindung, besondere Momente.

Das erfordert Vertrauen, dass weiß ich! Vielleicht schaust du dir die Beispielsbilder noch einmal an und entscheidest dich doch dafür, bei manchen Bildern mit aufs Foto zu gehen? Es kommt der Moment, da wirst du dir wünschen, genau diese Bilder zu haben.

Was ziehe ich bloß an?

Wenn du dich dafür entscheidest, das Shooting mit deinem Tier zusammen zu machen, ist die Wahl deines Outfits natürlich auch ganz wichtig.
Natürlich sollst du dich wohl fühlen und nichts anziehen, was nicht zu dir passt oder etwas, womit du dich unwohl fühlst.
Ob schick im Kleid oder eher etwas sportlich darfst du selbst entscheiden. Gerne darfst du dich natürlich auch beim Shooting umziehen. 

Die Farbwahl solltest du der Jahreszeit anpassen. Pastellige Töne im Frühling oder eher gedeckte Farben im Herbst. Immer passend sind weiß, beige, grau, schwarz. In jedem Fall empfehle ich aber eher auf Muster zu verzichten.
Möchtest du zusammen mit deinem Partner, deiner Freundin oder deiner Familie schöne Bilder haben, macht euch bitte zusammen Gedanken über eure Outfits.
Ganz harmonisch Ton in Ton oder im Vollkontrast sieht toll aus.

Hundefotografie – Location | Ablauf „outdoor“

Das Hundeshooting läuft – je nach Örtlichkeit – als gemeinsamer Spaziergang ab, so dass mit unterschiedlichen Hintergründen Fotos gemacht werden können. Spielzeuge, Dummys etc. können natürlich mit eingebunden werden. Wenn sich aufgrund der Location kein Spaziergang anbietet, passen wir uns mt den Bildern der Umgebung an. Ich mache Postionierungsvorschläge und du versuchst deinen Hund dazu zu bringen, diese umzusetzen.

Schöne Hundefotos können an jeder Location entstehen! Auch hier ist Vertrauen angesagt… ein Busch der nach nichts aussieht wird sich auf deinem Foto später ganz anders darstellen, versprochen.

Strandshooting?

Du wolltest schon immer Hundefotos von deinem Fellkind am Strand haben? Ich bin immer wieder mal in den Niederlanden in der Region Zeeland für einen Kurzurlaub – eine Möglichkeit, diesen Traum von dir zu verwirklichen – meld dich einfach bei mir! Achte hierzu auch auf die ausgeschriebenen Aktionen – das ein oder andere Strandshooting fällt bestimmt darunter.

 

Hundefotografie

Deinen Hund kann man nicht fotografieren weil er zu nervös ist?

Du hast Sorge, weil dein Hund nicht perfekt hört? Dein Hund ist hibbelig und bleibt keine Minute still sitzen? Dein Hund ist ein absoluter Jäger und kann nicht abgeleint werden?

Na und? Mir ist das egal! Welpen halten auch so gut wie nie still… und ich brauche einen Bruchteil einer Sekunde für das Foto… Eine Halsung kann zum einen schön aussehen und optischer Bestandteil des Bildes werden. Alternativ nehmen wir eine dünne Halsung und diese wird retouchiert – wir haben so viele Möglichenkeiten alles möglich zu machen… sprich mit mir über deine Sorgen und wir finden einen Weg für deine Traumbilder.

Hundefotografie Beispielbild

Das Fell sollte am Shootingtag selbst sauber sein, waschen am Vortag ist natürlich möglich, allerdings nicht unbedingt nötig. Bei langfelligen Hunden empfiehlt es sich, das Fell vorher gründlich durchzukämmen.

Wenn sich euer Hund schnell von anderen Hunden ablenken lässt, sollte die Shootingörtlichkeit eher ruhig gewählt werden. Von Vorteil ist natürlich, wenn der Hund gut abrufbar ist und Grundkommandos sicher beherrscht. Aber auch hier muss man sagen, so ein Shooting ist auch für den Hund eine Ausnahmesituation und auch ein sonst sehr gut hörender Hund kann sich hier ganz anders präsentieren.

Eine Schleppleine mit einem recht unauffälligem Halsband kann z.B. recht gut retuschiert werden, ein schickes Halsband kann ein Foto auch nochmal zusätzlich aufwerten und bringt eine gewisse Sicherheit mit sich, aber auch ein Halsband kann, je nach Beschaffenheit gut retouchiert werden. Sicherheit geht vor!

Sind noch Fragen offen? Dann meldet euch einfach bei mir…

 

welche Jahreszeit wählst du für dein Shooting?

jede Jahreszeit hat ihren eigenen Charm und bringt Vor- und Nachteile. Ich hab dir zu jeder Jahreszeit ein wenig aufgeschrieben, schau einfach selbst – welche Jahreszeit euch am besten liegen könnte 😉

dein Shooting im Frühling

der Frühling ist als Jahreszeit für Shootings sehr beliebt – verständlich. Die Temperaturen steigen langsam, Flugviech ist allerdings noch nicht so stark aktiv und nicht so lästig. Der Sonnenaufgang ist noch zu humanen Zeiten und auch der Sonnenuntergang ist nicht in den ganz späten Abendstunden. Das Licht ist recht weich und die Natur bietet eine Vielfalt an bunten Farben und Blüten… Gerade wer es bunt mag und den floralen Touch gern in Bildern sieht ist im Frühling gut aufgehoben… Schneeglöckchen, Narzissen, Magnolien, Kirschlüte etc…

dein Shooting im Frühling

der Frühling ist als Jahreszeit für Shootings sehr beliebt – verständlich. Die Temperaturen steigen langsam, Flugviech ist allerdings noch nicht so stark aktiv und nicht so lästig. Der Sonnenaufgang ist noch zu humanen Zeiten und auch der Sonnenuntergang ist nicht in den ganz späten Abendstunden. Das Licht ist recht weich und die Natur bietet eine Vielfalt an bunten Farben und Blüten… Gerade wer es bunt mag und den floralen Touch gern in Bildern sieht ist im Frühling gut aufgehoben… Schneeglöckchen, Narzissen, Magnolien, Kirschlüte etc…

dein Shooting im Sommer

der Sommer – warme Temperaturen laden zum schwimmen ein. Die perfekte Zeit für wasserverrückte Hunde und ein Shooting am/im Wasser. Die Termine sollten im Sommer in den Morgenstunden oder den späten Nachmittag- Abendstunden stattfinden, perfekt also ohne frei nehmen zu müssen. Entspannt abends nach der Arbeit.  Tagsüber eignen sich allerdings auch bewölkte Tage oder Locations die viel Schatten spenden. Mücken und Bremsen auf Wiesen und im Wald müssen wir allerdings in Kauf nehmen, dafür ist die Kleidungswahl einfacher weil ein luftiges Sommerkleid ohne zu frieren möglich ist 😉 die Temperaturen sind am beständigsten und das Wetter am einfachsten einzuschätzen.

dein Shooting im Sommer

der Sommer – warme Temperaturen laden zum schwimmen ein. Die perfekte Zeit für wasserverrückte Hunde und ein Shooting am/im Wasser. Die Termine sollten im Sommer in den Morgenstunden oder den späten Nachmittag- Abendstunden stattfinden, perfekt also ohne frei nehmen zu müssen. Entspannt abends nach der Arbeit.  Tagsüber eignen sich allerdings auch bewölkte Tage oder Locations die viel Schatten spenden. Mücken und Bremsen auf Wiesen und im Wald müssen wir allerdings in Kauf nehmen, dafür ist die Kleidungswahl einfacher weil ein luftiges Sommerkleid ohne zu frieren möglich ist 😉 die Temperaturen sind am beständigsten und das Wetter am einfachsten einzuschätzen.

dein Shooting im Herbst

der Herbst – warme Farben, Naturtöne, perfekt für Liebhaber von Erdfarben und orangstönen 🙂 Shootings mit Pulli und ggf. einem Schal weil die Temperaturen wieder fallen, für viele Hunde angenehmer als die Sommerhitze. Sonnenaufgänge die zeitlich wieder etwas später losgehen und die Wahrscheinlichkeit für Frühnebel der für mystische Bilder genutzt werden kann

dein Shooting im Herbst

der Herbst – warme Farben, Naturtöne, perfekt für Liebhaber von Erdfarben und orangstönen 🙂 Shootings mit Pulli und ggf. einem Schal weil die Temperaturen wieder fallen, für viele Hunde angenehmer als die Sommerhitze. Sonnenaufgänge die zeitlich wieder etwas später losgehen und die Wahrscheinlichkeit für Frühnebel der für mystische Bilder genutzt werden kann

dein Shooting im Winter

der Winter hat mehr Charm als man denkt 😉 Mütze und Schal mit dickem Pulli farblich abgestimmt als Accessoire hat seinen eigenen Reiz, Locations sind ehr einsam und nicht überlaufen wie teils im Frühling… das Licht ist weich, die Zeit tagsüber dafür eng begrenzt da es spät hell und früh dunkel wird… Schnee wäre denkbar 😉

dein Shooting im Winter

der Winter hat mehr Charm als man denkt 😉 Mütze und Schal mit dickem Pulli farblich abgestimmt als Accessoire hat seinen eigenen Reiz, Locations sind ehr einsam und nicht überlaufen wie teils im Frühling… das Licht ist weich, die Zeit tagsüber dafür eng begrenzt da es spät hell und früh dunkel wird… Schnee wäre denkbar 😉

Hundefotografie im mobilen Studio – auf Anfrage

Das mobile Studio ist derzeit für Hunde ausgelegt, sicherlich wäre es auch für Katzen denkbar.
Rein klassisch machen wir im Studio Portraitäufnahmen, Kopfstudien oder können ganz eigene Bildideen mit verschiedenen Accessoires umsetzen. Du hast eine eigene Idee – sprich mich einfach drauf an und wir überlegen gemeinsam, in wieweit dies umsetzbar ist.
  
Die Studioumgebung ist für die Tiere in der Regel völlig neu und ungewohnt. Wenn das Tier deutliches Meideverhalten gegenüber den Lichtformern oder der restlichen Studioumgebung zeigt, behalte ich mir vor, das Shooting abzubrechen. Ebenso wenn ersichtlich ist, dass das Tier arg unter Stress steht und sich auch nach Pausen und Eingewöhnung nicht beruhigen kann.

Bei erwachsenen Hunden ist das Beherrschen von Kommandos wie Sitz, Platz und Bleib eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Studioshooting.